A WORKING MUM ALSO NEEDS TO BE A MUM

Beruf & Berufung: Kreativ kombiniert!
Kinder und Beruf sinnvoll und für beide Parteien zufriedenstellend zu kombinieren, wird in unserer Gesellschaft immer schwieriger. Wer schwanger wird, muss mit Nachteilen im Beruf rechnen: Einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung zufolge hat jede zweite Frau in Deutschland wegen der Familie mindestens einmal ihre Karrierewünsche oder ihren Job aufgegeben. Wer es sich heute finanziell noch leisten kann, mit Kind zu Hause zu bleiben, gilt schnell als "Berufsmama". Wer andererseits mit Kind arbeiten geht, steht vor einer "wahnsinnigen Doppelbelastung".

Um den Wunsch nach Kindern nicht aufgeben zu müssen, kann man versuchen, sich einen Arbeitgeber mit entsprechend familienfreundlicher Personalpolitik zu suchen. Doch davon gibt es noch viel zu wenig. Deutschland braucht mehr Unternehmen mit einem Herz für Kinder und arbeitenden Müttern! Die politischen Lösungsansätze unserer Regierung (mehr Krippenplätze, Betreuungsmöglichkeiten, Betreuungsgeld etc.) ändern nichts am eigentlichen Problem. Es ist Zeit für mehr Zeit! Auch berufstätige Mütter wollen eine Mutter sein! Unsere Kinder sind 100% wertvoll – geben wir ihnen %-Zeit mit ihrer Mutter zurück! Durch flexiblere Arbeitszeiten, individuelle Arbeitskonzepte, staatliche Unterstützung für die Unternehmen und vor allem durch die Wertschätzung unserer Kinder und wichtigen Aufgaben einer Mutter können wir die Prioritäten wieder richtig setzen.

Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir zusammen: Helfen Sie mit und setzen Sie ein Zeichen! Werden Sie Mitglied in der Facebook-Gruppe „my mum is working“ https://www.facebook.com/My.mum.is.working